hauptmoment m.
Fundstelle: Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 623, Z. 31
ich war zeuge wie er (Schiller) die exposition in einem vorspiel bald dem Wallensteinischen, bald dem Orleanischen ähnlich ausbilden wollte, wie er nach und nach sich ins engere zog, die hauptmomente zusammenfaszte, und hie und da zu arbeiten anfing. Göthe 31, 193.
Zitationshilfe
„hauptmoment“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hauptmoment>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …