Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

hausmannskost, f.

hausmannskost f
nahrung wie sie ein hausvater gewöhnlich für sich und die seinigen bereiten läszt: ein gemeiner soldat (erhält) desz tags 1 pfd. fleisch, oder hauszmanns kost. Böckler kriegsschule (1668) s. 111; vergnügt bei unsrer alltäglichen hausmannskost. Arnim kronw. 1, 21; auffallendes, fremdartiges war dem jungen menschen gerade hausmannskost. J. Paul komet 3, 72.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 683, Z. 25.
Zitationshilfe
„hausmannskost“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hausmannskost>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)