hausrat m. und n.
Fundstelle: Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 686, Z. 14
hausgeräte, mhd. hûsrât wb. 2, 1, 576ᵇ: suppellex huusraet, hawsrot Dief. 568ᵃ; utensile hauszrate, hueszrat 631ᵇ; hauszraat, hauszplunder, farende haab, suppellex, alter hauszraat, lumpen und fätzen, scruta Maaler 215ᵃ; farender hauszraat, wasz nit nuͦt und nagel begreift, ruta caesa, hauszraat, eines yetlichen guͦt und hab, familiaris res. das.; nl. huysraed, utensilia, supellex, bona mobilia Kilian; sehet ewren hausrat nicht an, denn die güter des ganzen landes Egypten sollen ewr sein. 1 Mos. 45, 20; du hast alle mein hausrat betastet. 31, 37; darumb ists viel besser .. ein nützlich hausrat sein, das im hause nütze ist. Baruch 6, 58; es kan niemand einem starken in sein haus fallen und seinen hausrat (goth. kasa) rauben. Marc. 3, 27; wer auf dem dache ist und sein hausrat in dem hause (goth. jah kasa is in razna), der steige nicht ernidder, dasselbige zu holen. Luc. 17, 31; dieselbige (erinnerungen und ermahnungen) als ein wolgemeint hochzeitgeschenk oder bräutgab, und für einen klugmachenden hauszrhat anzutragen und zu verehren. Fischart ehez. (1591) A 2ᵃ; sondern vielleicht lust habt, kosten auf silbere vergulte geschirr, herrlichen hauszraht, unnütze gebäw, köstlichen pferdzeug anzuwenden. E 5ᵇ; viel hauszraht und kleider. Kirchhof wendunm. 118ᵃ; als sie nun mit irem hausrat aus dem flecken fuͦren. Wickram rollw. 153, 14 Kurz; welche häuser, gründ und boden, gold, silber und andern hauszrath besitzen. Schuppius 697; verwunderen sich die Niederländer über die tulipanen oder ihr gemäl, ich meine letztlich kein schönern hauszraht zu sein, als ein acker mit weizen und anderm korn beschwehrt, ein stall mit schafen und herden vollgefüllt, oder ein trüchlein mit dukaten und reichsthalern beladen. 761; dasz ich auch, als ich kein geld mehr gehabt, meinen eigenen hauszrath darfür verpfändete. Happel acad. rom. 817; der best hauszraht ein fromb weib. Schottel 1141ᵃ; die wohnung selbst aber, hausrath und alles dessen was man sonst benöthigt ist, erschien weder elegant noch kostbar. Göthe 30, 237; die güterwagen fahren den hausrath des neuen pfarrers nach Hukelum. J. Paul Qu. Fixlein 162; das licht, das dir der andre geben kann, zeigt, aber zimmert nicht den hausrath deines innern. Hesp. 1, 257;
was würd man mir doch zu ir (der braut) geben?
ich must ie auch ein wenig hausrats han?
fastn. sp. 70, 7;
dem wil ich nemen, was er hot,
kü, kelber und clainen hausrot.
590, 5;
zuͦ letzt muͦst silber gschirr auf dban,
und hauszrat was sie mochten han.
Wickram pilger O 2, bl. 50;
verfluchtes dumpfes mauerloch! ...
mit instrumenten vollgepfropft,
urväter hausrath drein gestopft.
Göthe 12, 31.
auch von dem einzelnen stücke eines hausraths: wenn ihm eine fensterscheibe zerbrochen oder ein hausrath verschwunden war. Kant 3, 299; einen hausrath jenes volkes aus dem alten Herculanum in händen zu haben. 10, 166. selbst von einer lange dem haushalt angehörigen dienerin:
doch, ich besinne mich — die ahnen ungezählet ...
war noch ein altes stück von hausrath hier zu sehn.
es war die magd, die sich frau Klare nannte.
Wieland 21, 177.
hausrat verblümt für penis: von wegen des übergroszen, ungefuegen hausraths. Zimm. chron. 2, 592, 34. vgl. hausgeschirr.
hausrat m
Fundstelle: Lfg. 3 (1870), Bd. IV,II (1877), Sp. 686, Z. 12
ratschlag in bezug auf das hauswesen: dann sie (die weiber) können gute hauszrhät geben. Garg. 74ᵇ.
Zitationshilfe
„hausrat“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hausrat>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …