herdapfel m
Fundstelle: Lfg. 5 (1872), Bd. IV,II (1877), Sp. 1077, Z. 3
was erdapfel, nach herd 1, sp. 1074. es bedeutet
1)
die knolle des alpenveilchens, cyclamen europaeum: herdephele ciclamen. sumerl. 55, 59.
2)
neuer die kartoffel, in der Schweiz (Stalder 2, 39), auch in der Oberpfalz (Schm. 2, 236). vgl. unter kartoffel th. 5, sp. 245.
Zitationshilfe
„herdapfel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/herdapfel>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …