hetzerei f.
Fundstelle: Lfg. 6 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1274, Z. 64
Lavaters physiognomische hetzerei — denn so darf man die ungestüme anregung wohl nennen, womit er alle menschen, nicht allein zur contemplation der physiognomien, sondern auch zur künstlerischen oder pfuscherhaften praktischen nachbildung der gesichtsformen zu nöthigen bemüht war. Göthe 48, 172.
Zitationshilfe
„hetzerei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hetzerei>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …