hinschlagen verb
Fundstelle: Lfg. 7 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1470, Z. 38
1)
einen schlag hinwärts richten: er schlug hin, wo niemand stand; transitiv, etwas durch schlagen hinwärts befördern: den ball hin schlagen; auch (nach hin 7, sp. 1376) zu boden befördern, niederschlagen:
die schwermuth schlägt die feder hin.
Günther 1049.
2)
gewaltsam hinfallen: so wärst du hier in der stube nicht so hingeschlagen, dasz es dir zwei tage im kopfe brummte. L. Tieck ges. nov. 5, 20.
3)
in die luft hinschlagen, nihili facere, flocco et despicatui habere, parvi pretii deputare. Stieler 1822;
wo man die ehre liebt, schlägt man die wollust hin.
Greflinger Cid A 5ᵇ;
daran angeschlossen, intransitiv, ins leichtsinnige, unbedachte verfallen: wenn wir den armen seelen, oder jemand anders helfen wollen, das wir nicht hinschlahen, und auf die messe als ein genugsam werk uns verlassen. Luther 1, 337ᵃ.
4)
hinschlagen für vergehen:
meine marter, meine qualen ...
schlagen hin in luft und windt.
Spee trutzn. 274.
Zitationshilfe
„hinschlagen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hinschlagen>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …