Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hinsudeln, verb.

hinsudeln, verb.
sudelnd und leichtfertig ausführen:
das macht ihr werk (waaren) die sein nit gut,
all werk mann jetzt hien sudlen thut,
das mann sie geben mög gering,
so seindt versawet alle ding.
narrensch. 51ᵇ Zarncke;
so müsse der schauspieler sich auch seine prosaische rolle gleichsam im sinne componiren, dasz er sie nicht etwa eintönig nach seiner individuellen art und weise hinsudele, sondern sie in gehöriger abwechselung nach tact und masz behandle. Göthe 19, 77; leider! müssen wir hier .. betheuren, dasz wir (in den skizzen), wie in den gemählden des verfassers, nichts denn willkürlich hingesudelte striche haben wahrnehmen können. 33, 110; die züge seiner frechen kunst hinzusudeln. 39, 107.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1481, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hinfressen hirschwildbret
Zitationshilfe
„hinsudeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hinsudeln>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)