Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hinzu, adv.

hinzu, adv.
hinwärts und zu, zu in bezug auf einen vom sprechenden abliegenden ort oder gegenstand; gegensatz von dem sp. 1262 ff. behandelten herzu, das sich manchmal (sp. 1263) mit hinzu mischt. Nähere richtungsbestimmungen des letzteren und verbindung mit verben der bewegung verlaufen wie dort, nach hilfsverben sind dieselben unterdrückt:
den kaiser michel nôt antrat
und wolde gerne sô hin zû.
passional 206, 37 Köpke;
sonst finden sie sich bei bringen: etwas zum haufen hinzu bringen, adferre aliquid ad cumulum. Steinbach 1, 178. dichten: indem er viele umstände hinzu dichtete. Ramler dichtk. d. Hor. 53. drängen, reflexiv: zu dem schauspiel drängte sich viel volk hinzu. dringen: das volk aber drang hin zu. Luc. 11, 29; die seele jedes menschen verlangt nach der höheren beseelung, nach dem näheren hinzudringen zu der lichtquelle. Kritzler humanität u. christenth. 2, 102. eilen: der edle unnennbare sinn, der allen fremden plunder wegwirft, und hinzueilet, das nackte ganze bild vom geist eines autors zu umarmen. Herder litt. 11, 126. fügen: auch ein detaillirter, aber sehr mäsziger anschlag war hinzugefügt. Göthe 26, 32; da der schilderung meines gegenwärtigen zustandes noch einiges unentbehrliche hinzuzufügen wäre. 60, 308; indem er nach dem kabinette seines herrn deutete, fügte er noch leiser hinzu: so liegt er alle abend zwei stunden auf den knieen. H. Heine 2, 231; hatten .. zur antwort erhalten: am zweiten tage nach der hochzeit, mit dem hinzufügen, dasz dann zugleich der schwiegersohn die losung empfangen werde. Immermann Münchh. 1, 175. führen: einen vor des richters augen hinzu führen, aliquem ad oculos judicis adducere. Steinbach 1, 395; mit schiffen was hinzu führen, navibus aliquid advehere. das. gehen: er sahe einen feigenbaum an dem wege, und gieng hinzu. Matth. 21, 19; der geist aber sprach zu Philippo, gehe hinzu, und mache dich bei diesen wagen. apostelg. 8, 29. gehören: ohne diese pein aber würde dennoch die ganze existenz des alten herrn zusammenbrechen, denn der verdrusz gehört ihm zum leben nothwendig hinzu. Immermann Münchh. 3, 176. halten, reflexiv:
do wolt ich ganz wen, es wer der kopf,
und hielt mich hin zuo, ich verheiter dropf,
und meinet sie kussen an den munt.
fastn. sp. 331, 9.
heben: (als ich) letztlich aber die ohren hinzu hebet. Schuppius 772. holen: der arzt ward schleunig hinzu geholt. karren: ein nothfall, zu dem vieles einen stein hinzukarrte. Hippel 14, 136. kehren: hinzukehren, quam proxime admovere. Stieler 944. kommen: und da er hinzu kam, fand er nichts denn nur blätter. Marc. 10, 13; da er nahe hin zu kam, und zoch den Oleberg erab. Luc. 19, 37; das gebet der elenden dringet durch die wolken, und lesset nicht ab, bis (bis es) hinzu kome. Sir. 35, 21; zu rechter zeit hinzu kommen, in tempore advenire. Steinbach 1, 908. unpersönlich von dingen und begebenheiten: es kam ein bedenklicher umstand hinzu; zu seinem sonstigen unglück kommt hinzu, dasz er krank ist. laufen: da sie hinzu liefen, und wolten die thür aufbrechen. 1 Mos. 19, 9; lief mit groszer künheit hinzu, drang durch die feinde, und tödtet irer viel auf beiden seiten. 1 Macc. 6, 45; da lief Philippus hinzu und höret, das er den propheten Isaiam las. apostelgesch. 8, 30; es lief alles hinzu, ihr hilflich beizuspringen. Simpl. 3, 351 Kurz. legen: das geld langt nicht für den ankauf, wir müssen noch etwas hinzu legen. locken: von sanften tönen hinzugelockt werden. Klinger 10, 22. machen, reflexiv: also trat das volk von ferne, aber Mose macht sich hinzu ins tunkel, da gott innen war. 2 Mos. 20, 21. nahen: dasz, wo er sich hinzu nahet, er ihn leichtlich herab schlagen möchte. Amadis 290; folgends nahet sie sich hinzu, fiel dem Amadis zu fusze. 291. nähern: wie er disz wort auszgeredt, nähert sich die jungfraw hinzu. Amadis 76; Gasinan gab mit dem schwerdt seinem pferdt eins auf die nasen, dasz es hernach sich nicht mehr hinzu nähern wolt. 290. pfuschen: der optimism und pessimism sind zwillingsbrüder. ob der letzte ehebrecherisch durch superfötation hinzugepfuscht sei, ist .. schwer auszumachen. Klinger 11, 3; ich glaube, der erste erfinder (des mythos von den neun musen) hat nur die neun erschaffen, und ein gelehrterer im modernen sinn diesen präsidenten (Apollo) hinzugepfuscht. 12, 51. rennen: auf disz rufen rannte der junker .. geschwind hinzu. Amadis 64. rinnen: hinzuerinnen, affluere. Stieler 1612. rücken: zu einem den krug hinzu rucken, urceum alicui admovere. Steinbach 2, 305; er rückt auf die stadt hinzu, appropinquat ad urbem. das. schenken: was das leben (die lebensbeschreibung) des Properz betrifft, so musz ich meine vorige bitte erneuern, dieses mir aus ihrer hand hinzuzuschenken. Knebel in Böttigers litt. zust. 2, 218. schleichen:
kein blättchen rauscht. itzt schleicht sie leis hinein,
bleibt unentschlossen vor ihm stehen.
Wieland 10, 152.
schrauben:
er schraubt allmählich sich hinzu, so leis er kann,
und schmiegt, kaum fühlbar, sich an ihren weichen rücken.
Wieland 18, 109;
er schraubt
mit beiden armen sich ..
um Röschens leib, drückt sie mit festem schlusz
an seine brust.
21, 345.
setzen: dis sind auch sprüche Salomo, die hin zu gesetzt haben die menner Hiskia, des königs Juda. spr. Sal. 25, 1; geld hinzu setzen, pecuniam apponere. Steinbach 2, 361; er satzte sich im testamente hinzu, tabulis se haeredem adscribebat. das.; das getränk ist noch nicht süsz genug, es musz zucker hinzu gesetzt werden; sie können durch solche ziererei ihrem werthe nichts hinzusetzen. Klinger 11, 159; der zögling lernt. ich setze hinzu: der zögling lernt gern. Fichte red. an die d. nat. 61;
so wird — hier hält sie ein, und ihre wangen glühen
wie rosen glühn im abendroth.
doch, setzt sie gleich hinzu, jetzt ist nur éines noth!
Wieland 21, 343
ich bin ein tempelherr, und ein gefangner —
setz ich hinzu.
Lessing 2, 216.
springen: wie der henker dieses erblickete, sprang er behende hinzu, raffte und henkete sie geschwinde auf. Zigler Banise (1700) 238. thun: hinzuͦ gethon, zuͦgefügt, adjunctus, additus. Maaler 226ᵃ; die nu sein wort gerne annamen, lieszen sich teufen, und wurden hin zu gethan an dem tage bei drei tausent seelen. apostelgesch. 2, 41; der herr aber that hin zu teglich, die da selig wurden, zu der gemeine. 47; ein centner wort oder zwei hinzuthun. Schottel 1119ᵃ; kan nicht unterlassen den meisten leuten diser zeit ihr saumseligkeiten vorzuwerfen, welche zweiflen den erfundenen sachen etwas hinzu zu thun. Schuppius 768; ich fügte den nächsten zaun, ein scheunenthor und einige gebrochene wagenräder bei, alles, wie es hinter einander stand, und fand nach verlauf einer stunde, dasz ich eine wohl geordnete, sehr interessante zeichnung verfertiget hatte, ohne das mindeste von dem meinen hinzu zu thun. Göthe 16, 17. reflexiv: bisz dasz die seinen, ohne einige unordnung sich gegen dem schlosz hinzu theten. Amadis 97. treten: der engel des herrn kam vom himel her ab, trat hin zu, und walzet den stein von der thür. Matth. 28, 2; sahe einen feigenbawm von ferne, der bletter hatte, da trat er hinzu, ob er etwas drauf fünde. Marc. 11, 13; die trat hinzu von hinden, und rüret seines kleides sawm an. Luc. 8, 44; zum grabe hinzu treten, ad sepulchrum adgredi. Steinbach 2, 852;
da trat die alte königin, deine mutter,
hinzu, und ... in die arme faszte sie den knaben.
Schiller jungfrau 1, 5.
unsinnlicher: es tritt ein umstand hinzu, der licht auf die ganze angelegenheit werfen kann. wallen: hinzuͦ wallen, alluere. Maaler 226ᵃ. werfen: wenn das nicht eine lust auf ein halbes jahr gibt, so will ich an der ersten episode sterben, die sich zu diesem vierfach verschlungenen romane hinzuwirft. Göthe 19, 81. wischen: der moor hebt seinen arm auf, ihn zum dritten mal zu schlagen. da wüscht Theagenes hinzu, erwüschet ihn in der mitte. b. d. liebe 227ᶜ. ziehen: einen arzt hinzu ziehen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1873), Bd. IV,II (1877), Sp. 1549, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hinfressen hirschwildbret
Zitationshilfe
„hinzu“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hinzu>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)