Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hofmännisch, adj. und adv.

hofmännisch, adj. und adv.
nach art eines hofmannes, einem hofmann gemäsz: wüer ritten gahr hofmannisch hinaus (mit hofmännischer pracht, er sagt es ironisch). Kiechels reisen 196; wovon ich dir aber aus hofmännischer discretion nichts weiters sagen will. Wieland in Merks briefs. 1, 291; gab ihm mit hofmännischer ausführlichkeit den bestimmtern bericht. J. Paul Tit. 4, 46.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1693, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„hofmännisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hofm%C3%A4nnisch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)