Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hofstube, f.

hofstube, f.
stube eines fürstenhofes für die hofleute:
für die hoffstub lauf ich behendt.
Weller 30jähr. krieg 64 (von 1620);
disen zwen hofstubenstänkern (hofleuten). Garg. 134ᵇ. im folgenden scheint die formel hofstuben machen obscönes zu verhüllen:
du solt mit in (den frauen) schimpfen und lachen,
vil mit in hofstuben machen.
teufels netz 2164.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1701, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„hofstube“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hofstube>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)