Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

holk, m.

holk, m.
eine art lastschiff mit flachem boden. Jacobsson 2, 275ᵃ; ahd. holcho, mhd. holche (mhd. wb. 1, 703ᵇ); auch in der form hülk neben hollick und holk:
sie hetten ein hülk mit wein genommen.
Ambras. liederb. no. 215, 56;
sie gieng herbrausen durch die wilde see,
den hollick wolte sie verstören.
80;
der schiffer sprach zu dem stürman,
treib umb das ruder zum sturbort an,
so bleibt der holk bei den winden.
83.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1743, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„holk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/holk>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)