Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

holper, m.

holper, m.
1)
ein stosz, den man auf einem rauhen weg im fahren bekommt, auch holperer. Frisch 1, 463ᶜ.
2)
die unebenheit des erdreichs, die solchen stosz verursacht: was verschlägts, wann auf einem richtigen wege gleich etliche holpern und steine sind? Menantes allern. art. s. 76.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1760, Z. 66.

holper, als adj.

holper, als adj.
bei Stieler, asper, scaber, inaequalis, saxosus: ein holperer weg, via aspera, holpere stirn, frons rugosa 853.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1760, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„holper“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/holper>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)