Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

holpricht, holpericht, adj.

holpricht, holpericht, adj.
uneben, das gleichmäszige gehen oder fahren hindernd, ursprünglich nur vom wege: salebrae, hölpericht, rawer weg Alb. g 4ᵃ; ain holperichter weg, via salebrosa, holperichte örter, loca confragosa Steinbach 1, 778; wurden (die steine) nach und nach theils aus nothwendigkeit, theils aus muthwillen in die geleise geworfen und da ist nun der weg freilich ein biszchen holperig geworden. Göthe 15, 34; hatte nunmehr seine freude daran, wenn er (auf dem kirchhofe) .. statt der holprigen grabstätten einen schönen, bunten teppich vor sich sah. 17, 201; nun wurde die gesellschaft durch einen holperichten weg zwischen zwei mauern in das alte hintere schlosz gezogen. 18, 253; nun muszte man über geackerte stellen und holprichte pfade .. wandern. 21, 142. von versen: sie weisz den verworrensten, holprichsten, dunkelsten vers, mit einer leichtigkeit, einer präcision zu sagen. Lessing 7, 21; tagelang konnte sich Gotter mit der verbesserung einer noch nicht correcten, oder holprichten stelle (seiner gedichte) tragen. Gotters leben, in dessen werken 3, xlvi;
der schülerhaft holprichte versbau.
Platen 280.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1761, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„holpricht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/holpricht>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)