Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

holwanger, m.

holwanger, m.
achselträger, verräter, ein der eigentlichen bedeutung nach dunkles wort, in dem angegebenen sinne schon im späten mittelalter gebraucht (mhd. wb. 3, 502ᵃ. Schm. 4, 116, mit dem verbum holwangen, einen begünstigen, da das gegentheil geschehen sollte): transfuga holwanger Dief. 593ᵃ; schändliche zuͦtütlerei, mit der etlich holwanger und jaherrn die armen zum verderben treiben. S. Frank ... 35; holwanger, federklauber, heuchler, jaherrn, orenkrawer, gleiszner. 36; der herr ist ein rechter hollwanger und beeder achseltrager, bald will er den commissarium liebkosen, bald aber den commissarium aufhenken. Abele künstl. unordn. 3, 286.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1874), Bd. IV,II (1877), Sp. 1763, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„holwanger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/holwanger>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)