Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

holzspreisze, m.

holzspreisze, m.
holzsplitter. oberdeutsch. auch in der form holzspriesze, die sich an die hessische form spriesz splitter (Vilmar 394) anschlieszt: oft wirdt auch ein finger gelämbt mit dem glasz, eisen, stich oder holzsprüssen. Würz pract. d. wundarzn. 168. vgl. spreisze und spriesze.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1781, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„holzspreisze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/holzspreisze>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)