Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

honettität, f.

honettität, f.
ehrbarkeit, anständigkeit: honette jungfern! weisz her einmahl die finger, musz doch sehn, wo diese honettetät auf einmahl gewachsen. Fr. Müller 2, 114; in seinem (Terrassons) Sethos sind treffliche stellen, aussprüche reiner vernunft und honnetetät. Herder zur litt. 17, 118; was man ehmals wahrheit, würde des gelehrten, honettität und dergleichen nannte. Tieck nov. kranz 4, 238.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1785, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„honettität“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/honettit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)