Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

honigflusz, m.

honigflusz, m.
flusz von honig, reichliche ergieszung des honigs: mellifluvius hongflusz Dief. 354ᶜ; bildlich:
als wann mit honigflüssen
und andrem süszen nasz die lippen (des gönners) sich ergüssen,
so leckt, so schmutzelt er (der fuchsschwänzer), thut wie vor zeiten that
der ausz dem dreifusz her zu Delphis lauscht auf rath.
Logau 3, 217.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1788, Z. 71.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„honigflusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/honigflusz>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)