Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

honigrath, m.

honigrath, m.
dem niederländischen honighrate, honighrote, honighratel (Kilian) gemäsz, nur im geschlecht abweichend: aber darin sind sie (die päpstlichen unter dem bilde von bienen) den andern (bienen) ungleich, dasz sie keinen neuen honigraht können machen, sondern musz zuvor von gewissen apoteckern .. bereit werden, und machen den hohnigraht also. bienk. 240ᵇ; sie abtreibt wie die immen die horlitz, oder weffzen vom waben und honigrat. Garg. 245ᵃ; gleichwol uber der immen stich aus vertrusz den honigraht, welchen er allbereit inn der hand hilt, hinwegwurfe. ehz. 415.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1791, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hofhalt honigthau
Zitationshilfe
„honigrath“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/honigrath>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)