Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

honigwörtchen, n.

honigwörtchen, n.:
da setzte es tausend und hunderterlei verliebte gespräche, da eiferten wir in die wette, einander in honigwörtchen zu übertreffen.
a. m. im Tockenb. 75;
doch wirst du künftig, ohne leid,
sie (die braut) auf den händen tragen,
und immer, nach verdienst, wie heut,
ihr honigwörtchen sagen.
Bürger 17ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1794, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„honigwörtchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/honigw%C3%B6rtchen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)