Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hopf, m.

hopf, m.
am Inn und der Salzach die feste substanz der gesäuerten milch nach abseihung der molken. Schm. 1, 1141 Fromm. vielleicht lehnt hieran die bezeichnung hopfe an, die nach Adelung ältere soldaten den neu angeworbenen aus verachtung gaben; man ersieht nicht ob allgemeiner oder nur in bestimmten gegenden; vielleicht gehört aber auch dieses hopfe zu hopfen springen (s. unten).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1794, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hopf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hopf>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)