Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hoppeln, verb.

hoppeln, verb.
iterativ zu hoppen, leicht springen: hoppelen saltare Stieler 856 (vgl.hoppern); hoppeln (neben hoppen und hoppern) sich auf und nieder bewegen, wie ein schlechter reiter auf trottendem pferde. Schm. 1, 1140 Fromm.; schweiz. hoppeln, possenhafte sprünge machen, in die höhe springen, auch gebräuchlich vom aufprallen eines wagens. Stalder 2, 54. bei den jägern heiszt hoppeln, wenn der hase sich langsam fortbewegt. v. Thingen weidm. pract. 300.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1799, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hoppeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hoppeln>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)