Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

horcher, m.

horcher, m.
1)
der da horcht, aufmerksam zuhört (vergl. horchen 1): wer von den .. qualen und plagen (unter einem despotischen treiben) eine beschreibung machen wollte, der .. würde den horcher auf einen punkt des .. schaudervollen, leer-erhabenen treiben. Klinger 11, 81;
allwiszbegierige horcher, hörer
versammeln sich um ihn zu hauf.
Göthe 41, 96.
2)
nach horchen 4, der unberechtigt lauschende, spion: der horcher an der wand hört seine eigne schand. sprichwort bei Frisch 1, 466ᶜ;
sie wissen, dasz ich ihn
mit meinen horchern rings umgeben habe;
vom kleinsten schritt erhalt ich wissenschaft.
Schiller Piccol. 1, 3.
3)
horcher, das ohr eines esels: ich nahm ein stücklein feuerschwamm und steckts dem langohr in den horcher. Musäus kinderkl. 19.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1804, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„horcher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/horcher>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)