Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

horneule, f.

horneule, f.
eule mit groszen empor stehenden ohren: (die eulen) werden in zwei familien eingetheilt, nämlich in geohrte eulen (ohreulen, horneulen, auritae ...) und in ungeohrte eulen (glattköpfige, ungehörnte eulen, käuzlein). Nemnich 4, 1375. strix bubo, der uhu, heiszt die grosze horneule; strix otus die horneule oder hörnereule schlechthin.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1825, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„horneule“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/horneule>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)