Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hornschlappe, f.

hornschlappe, f.
kopfbedeckung mit hörnern; vom jesuiterhütlein:
drumb ist den schneidern keine scham,
dasz sie disz hütlein mit sein falten
für ihr gröst meisterstuck heut halten,
weils doch die teufel (als erfinder) saur kam an,
ehe sie vollbracht die hornschlapp han.
Fischart dicht. 2, 263, 820 Kurz.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1831, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hornschlappe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hornschlappe>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)