Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hottostan, m.

hottostan, m.
name eines tanzes. in einem Neithartsliede heiszt es:
do pfif er ir den firlefanz
wol nach der dörfer sitten,
do tanzten sie den hottostan.
Uhland volksl. 648.
der name des tanzes, da er ein bäurischer ist, scheint hergenommen von dem zuruf hottesta, der sonst dem zugvieh gilt, vgl. unter hott sp. 1844.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1846, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hottostan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hottostan>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)