Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

hotzeln, verb.

hotzeln, verb.
schrumpfen, s. hutzeln.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1846, Z. 74.

hotzeln, verb.

hotzeln, verb.
rütteln, schüttern. der bildung nach iterativ zu dem unten folgenden ziemlich gleichbedeutenden hotzen, ist es nächster verwandter zu hotteln und hotten (oben sp. 1845), und mit seiner sippe durch Ober- und wenigstens das östliche Mitteldeutschland bis nach Niederdeutschland verbreitet, mit etwas wechselnder dentalis: schweizerisch hotzeln, hotzern, rütteln und gerüttelt werden mit hutzel, hutzle schaukel Stalder 2, 58; es hat mich gehotzelt, ich muste lachen, dasz der bauch mir schütterte. das.; bei Maaler 231ᵃ hotzlen und sich gar erschütten von lachen, concuti cachinno, hotzlen, einen stosz gäben, succutere; hotzeln, secouer, être secoué Rondeau 317; schwäbisch hotscheln, hautscheln, hutscheln zittern vor frost Schmid 282; bair. hotzeln und, in der ältern sprache hützern, rütteln, schütteln Schm. 1, 1195 Fromm.; für Hessen, Düringen, Obersachsen deutet der gangbare name der wiege hotze, hotz (Vilmar 176. Adelung) auf die existenz des wortes, vergl. cuna hocze Dief. 162ᵇ und oscillum, ludus minoris hoczelreyde Dief. nov. gloss. 274ᵇ, scuta hoczelreyte 333ᵃ (aus mitteldeutschen vocabularen des 15. jahrh.); niederdeutsch hotze, hötze wiege Schambach 86ᵇ; vergl. auch hossen sp. 1843. die ältere schriftsprache hat das wort nur mäszig verwendet namentlich in zwei bedeutungen:
1)
schaukeln, wiegen, wie man kindern thut: (die mütter) lehren sie (die söhne) dem vatter .. auf den beinen hotzeln, 'also reuten die bauren'. Garg. 68ᵃ; dann die arzet rhieten nach verscheinung der zeit, das man alszbald das kind anfangen solt zu tragen, zu hotzelen, zu blotzelen. 111ᵃ; und ward ein solcher vater ein solchen sons hoch erfrewet: halset und küsst in, rätschelt in, pfetzelt in, kützelt in, hotzelt in. 136ᵃ; wann das kindt weinet und nicht mehr dasz hotzlen, umbhintragen und aufheben erleiden kan. Würz pract. der wundarzn. (1612) 489; auch buckeln, auf den schultern tragen: sie sind mit händen und füszen hinangekrochen, dann lieszen sie sich hotzlen auf den achseln. Frisch 1, 471ᵃ (aus Hedions kirchenhistorie).
2)
schüttern, vor lachen: der kaiser nam die zwen heller und fieng an zu lachen dasz er hotzlet. Pauli schimpf 4ᵃ; lachen dasz wir hotzlen. Philander 2, 437; Simplicius aber .. fing an zu lachen, dasz er hotzelte. Simpl. 3, 160 Kurz; hier hätte man sehen sollen, wie sich die herren zerlacht haben, dasz sie gehotzelt und die hosen halten müssen. gefl. fink. 237.
3)
Fischart braucht hotzeln auch in der mehr verblaszten bedeutung bewegen, sich bewegen: der bauch (musz) den füszen nicht zu schwer und unträglich werden, ihn hernach zu hotzeln. Garg. 113ᵃ; darumb hotzelt der ein hernider, das der ander aufhotzel wider (bei complimenten). 45ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1846, Z. 75.

hutzeln, verb.

hutzeln, verb.
schrumpfen, rugosum fieri. Frisch 1, 480ᶜ. Schm. 1, 1196 Fromm.; vergl. auch einhotzeln, einhutzeln th. 3 sp. 205, und verhutzeln. das wort darf wol als éines ursprungs mit dem sp. 1846. 1847 aufgeführten, meist mundartlichen hotzeln schüttern, rütteln angesehen werden, hat aber seine bedeutung in der angegebenen weise eingeschränkt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2001, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hotzeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hotzeln>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)