Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

huflattich, m.

huflattich, m.
tussilago farfara, ungula caballina. Nemnich 4, 1515; von der ähnlichkeit der blätter mit einem hufeisen. ahd. huofleticha, mhd. huofleteche lapathum Dief. 318ᵃ; Maaler 233ᵃ unterscheidet der huͦblattich, ein kraut, chamaeleuce von der huͦflattich, tussilago, bei Steinbach 1, 989 ist chamaeleuce brandlattich, tussilago huflattich, sonst bezeichnen aber beide namen nur éin kraut.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1870, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„huflattich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/huflattich>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)