Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hufnagel, m.

hufnagel, m.
nagel zur befestigung der hufe, mhd. huofnagel: hufnagel, clavus solearius Stieler 1324; von dort wurde die umkehr beschlossen, weil es an hufnägeln fehlte, und ein unbeschuhtes ross in jenen felsenwirrsalen völlig unbrauchbar sein musz. ausland 40. jahrg. s. 1000. nach Adelung ist hufnagel auch die bezeichnung eines alten Ungarweins, der durch die länge der zeit alle süszigkeit eingebüszt hat.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1870, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hufnagel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hufnagel>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)