Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hulkenbold, m.

hulkenbold, m.
als schimpfwort:
einer der nur umb seins nutzs willn
dasz ern bauch mesten mög und fülln
desz predigampts sich understeht,
und mit der schrift der masz umbgeht,
dasz er doch bleib ein hulkenbold,
ist gleich ein esel, der viel gold
auf seim rücken tregt uber land,
und im doch nimmer wirt bekannt.
Kirchhof wendunm. 452ᵃ.
der eigentliche sinn des wortes ist nicht klar.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1895, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hulkenbold“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hulkenbold>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)