hundertjährig adj
Fundstelle: Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1927, Z. 31
hundert jahre zählend, mhd. hundertjærec: weil er (Abraham) fast hundert jerig war. Röm. 4, 19; hundertjährige bäume; hundertjärige zeit, hundert jar lang wält, seculum Maaler 232ᶜ; diese unsere vorstehende hundertjährige alterszeit. Schuppius 775 (d. i. das siebzehnte jahrhundert; der dort stehende tractat trägt den titel sermon von der siebenzehenden dieses hundertjährigen zeitlaufs glückseligkeit beschreibung); der hundertjährige kalender, der für die zeit vor hundert jahren berechnet war; die witterung nach dem hundertjährigen kalender voraussagen, weil man glaubte, dasz alle hundert jahre die gleichen witterungsverhältnisse wiederkehrten.
Zitationshilfe
„hundertjährig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hundertj%C3%A4hrig>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …