Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hundertste, m.

hundertste, m.
centesimus. neben der vollen form: centenus, centesimus hundertst, hundertest, hunderzte Dief. 112ᵇ; der hundertist centesimus Maaler 232ᵇ, ist im 15. bis 18. jahrh. auch hunderst gewöhnlich: centenus hundirste Dief. a. a. o.; wann in einem kriegsheer ein regiment soldaten rebelliren, .. so läst sie der general nicht alle aufhenken, sondern läst sie spielen, wer unter ihnen sterben sol, und strafet etwa den hundersten oder den zehenden mann. Schuppius 322; da doch heut zu tage ihrer (der menschen) viel das hunderste jahr erreichen. 777, vergl. auch das citat aus Thümmel 3, 145 unten. es steht, wie die cardinalzahl, theils in genauer arithmetischer bedeutung: der hundertste theil eines ganzen; es ist unter ihnen gar nicht selten, dasz männer und frauen das hundertste jahr zurücklegen. Immermann Münchh. 1, 9; so gebt inen nu heuts tages wider ire ecker, weinberge, ölegarten, und heuser, und den hundertesten am gelde, am getreide, am most, und am öle, das ir an inen gewuchert habt. Neh. 5, 11; theils nur zur bezeichnung einer hohen stufe: (leute die) den hundersten bauern und ackerbauer in der zahl übertreffen. Schottel 1128ᵇ; der hunderste verstehts nicht, pauci intelligunt. Steinbach 1, 794. Die redensart das hundertste in das tausendste werfen, etwas vermengen, verwirren, ist später bezeugt als das hundert in das tausend werfen (sp. 1924), und wol erst aus dem letzteren variiert, als man das bild nicht mehr verstand: fieng er wieder an zu wuͦten und das tausendste ins hundertste zu werfen. Simpl. 1, 336 Kurz; lasset den teufel, wenns ihm gott um der welt boszheit willen verhänget, das hundertste ins tausende werfen, lasset ihn das unterste oben kehren, trotz sei ihm geboten! Scriver seelensch. 1, 547; wenn es dem humoristen erlaubt ist, das hundertste in das tausendste durcheinander zu werfen. Göthe 22, 206; jenes mangelnde verständnis hat auch das verbum manigfach wechseln lassen: sie alsdenn das hundertste in das tausendste mengte. ehe eines mannes 172; doch lassen sie uns nicht das hundertste ins tausendste schwatzen. Lessing 1, 402; die einbildungskraft geht vom hundertsten aufs tausendste. Kant 10, 182; so kam ich von Margots halstuch auf das halstuch der heiligen, von dem hundertsten ins tausendste. Thümmel 3, 145; sie kamen besonders über diesen letzten punkt aus dem hundertsten ins tausendste. Göthe 19, 17; er verfällt immer aus dem hundertsten in das tausendste. Immermann Münchh. 1, 8.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1928, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hundertste“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hundertste>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)