Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

hundsföttisch, hundsfüttisch, adj. und adv.

hundsföttisch, hundsfüttisch, adj. und adv.
einem hundsfott gemäsz, erbärmlich:
Barrabas was dunkt dich desz gselln,
er thut sich gar hundsfüttisch stelln,
und ganz verzagt zu unsern thaten,
förcht er werd uns ein mal verrathen.
H. Sachs 3, 1, 194ᵃ;
ich werde sagen, dasz ich gelogen habe, und dasz es eine hundsföttische sache ums lügen ist, weil man drüber ertappt werden kann. Lessing 1, 555; 's ist hundsfüttisch, herr! spitzbübisch! Fr. Müller 2, 41; bei meiner hundsföttischen ehre! (der Mohr zu Fiesko). Schiller Fiesko 2, 15; wie 1700, so fand das jahr 1801 den schwülstigen Lohensteinschen, oder jenen nervlosschlaffen geschmack, den ich den hundsföttischen nennen möchte. Herder zur litt. 18, 108;
das weib ist toll, rief Salomo!
hat zu viel schnaps genommen!
was seiner majestät also —
so — hundsföttsch anzukommen?
Bürger 49ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1935, Z. 52.

hundsföttisch, hundsfüttisch, adj. und adv.

hundsföttisch, hundsfüttisch, adj. und adv.
einem hundsfott gemäsz, erbärmlich:
Barrabas was dunkt dich desz gselln,
er thut sich gar hundsfüttisch stelln,
und ganz verzagt zu unsern thaten,
förcht er werd uns ein mal verrathen.
H. Sachs 3, 1, 194ᵃ;
ich werde sagen, dasz ich gelogen habe, und dasz es eine hundsföttische sache ums lügen ist, weil man drüber ertappt werden kann. Lessing 1, 555; 's ist hundsfüttisch, herr! spitzbübisch! Fr. Müller 2, 41; bei meiner hundsföttischen ehre! (der Mohr zu Fiesko). Schiller Fiesko 2, 15; wie 1700, so fand das jahr 1801 den schwülstigen Lohensteinschen, oder jenen nervlosschlaffen geschmack, den ich den hundsföttischen nennen möchte. Herder zur litt. 18, 108;
das weib ist toll, rief Salomo!
hat zu viel schnaps genommen!
was seiner majestät also —
so — hundsföttsch anzukommen?
Bürger 49ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1935, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
honigteig hunger
Zitationshilfe
„hundsföttisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hundsf%C3%B6ttisch>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)