Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hungersucht, f.

hungersucht, f.
krankhafter hunger:
der hungergott fuhr
ausz seiner kalten hölenkluft
und schwang sich gar schnell durch die luft,
fund Erisichton, das er schlief,
dem bliesz er ein gar stark und tief
die unersetten hungersucht.
H. Sachs 4, 3, 112ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1949, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hungersucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hungersucht>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)