Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hungerthurm, m.

hungerthurm, m.
thurm in den verbrecher zum verhungern geworfen werden: dann werden wir (in einem trauerspiel Ugolino) in den hungerthurm geführt. Göthe 33, 214; wenn ökonomische schreiber den leser lange durch nöthige hungerkuren und fastenzeiten durchgezogen, und sie ihn eben nun, da er fürchtet, in einen Ugolinos-hungerthurm hinab zu steigen, plötzlich vor eine suppenanstalt bringen: himmel, wer beschreibt das entzücken und den genusz? J. Paul vorsch. der ästh. 2, 44; der könig schrieb zurück, die mutter solle in den hungerthurm geworfen werden. da wurde die gemahlin des königs wirklich in den hungerthurm gesperrt. Vernaleken österr. kinder- u. hausmärchen s. 178.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1949, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hungerthurm“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hungerthurm>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)