Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hunz, adj.

hunz, adj.:
und will der huntz und karg bauer als ... erkargen und ersparen. Valentin Schumann nachtbüchlein (1559) 2, 47. dieses hunz ist wol nichts anders als der gen. hunds aus der phrase des hunds sein, karg, filzig, schmutzig sein (vergl. hund 16, a am ende), hier adjectivisch gebraucht.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1953, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hunz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hunz>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)