Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hurenliebe, f.

hurenliebe, f.
amor meretricius: ein weib das gott nicht liebet, wird nimmermehr ihren mann recht lieben, sondern es wird nur eine hurenliebe bei ihr sein. so lange ihr der mann gibt was sie haben wil, und thut allen ihrem begehren ein genügen, so wird ein solches weib sagen, sie habe ihren mann lieb. allein wo der mann in unglück geräth, so wird ihre liebe ein ende haben. Schuppius 110; solche leute die nicht reines herzen sind, sondern ihren leib .. mit hurenlieb verunreinigen. 197;
wer sich selbsten liebt und acht, lasse hurenliebe fahren;
huren geben immerdar, für gut geld gar faule wahren.
Logau 3, 54, 90;
hurenlieb so lange währt
als das feuer auf dem heerd.
Simrock sprichw. 269.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1963, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hurenliebe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hurenliebe>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)