Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hurenmilch, f.

hurenmilch, f.:
manche amme bildet ihr ein, das sie ein werk der barmherzigkeit an einem frembden kind thue, dasz sie dasselbe mit ihrer hurenmilch säuge. Schuppius 476; so wolte ich mich eher zehenmal in die zunge beiszen, eher ich mein kind, das im keuschen ehebette gezeuget, einer huren übergeben, und mit hurenmilch wolte auferziehen und ernehren lassen. 480.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1963, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hurenmilch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hurenmilch>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)