Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hurensohn, m.

hurensohn, m.
als schimpfwort: huͦrensuͦn, hub, weich von mir. Aimon bog. d; heraus, Hassan! hurensohn der hölle! Schiller Fiesko 2, 8;
Ott, lieber gevatter mein,
ain hurnsun mag der arzt sein.
fastn. sp. 685, 27;
was schreibst du vor, ausländscher hurensohn?
A. Gryphius 1698 1, 628.
auch bezeichnung des (unehrlichen) henkers. Schmid schwäb. wb. 293. vgl. hursohn.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1964, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hurensohn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hurensohn>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)