Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hurentreiber, m.

hurentreiber, m.
hurenjäger, hurer: wenn sie (die bischöfe) es gelüstet, hurntreiber und buben zu verteidigen, arme leute zu plagen. Luther 3, 517ᵇ; das viel grosze hurntreiber, ehebrecher, buben und schelke solche heiligkeit tragen und anhaben (geistlichen ornat). 527ᵇ (und noch oft bei ihm, z. b. 4, 199ᵃ. 526ᵇ. 5, 88ᵇ. 90ᵇ. 6, 30ᵃ. 97ᵃ); ich halte dafür, dasz es auch bei uns in Teutschland huren und hurentreiber gnug gebe. Ernst gemüthsergetzl. 25;
du lotter, du schalk und hurntreiber.
fastn. sp. 89, 10.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1965, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hurentreiber“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hurentreiber>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)