Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hurhaus, n.

hurhaus, n.
für hurenhaus, vgl. unter hur sp. 1956: ist dʒ nit ein huͦrhausz uber alle huͦrheuser, die yemandt erdenken mocht, so weisz ich nit was huͦrheüser heiszen. Luther adel deutscher nation D 2ᵃ; treiben sie ehebruch, und laufen ins hurhaus. Jer. 5, 7; das vil adels ab dem Schwarzwaldt und am Necker in disem closter den ufritt gehapt, und het domals mit gueten ehren und der warhait vilmehr des adels hurhaus, dann des adels spittal mögen genempt werden. Zimm. chron. 3, 69, 12;
wir wissen wol, ein pessere stut
leit in dem dorf, haist das hurhaus.
fastn. sp. 251, 8.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1875), Bd. IV,II (1877), Sp. 1966, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hurhaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hurhaus>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)