Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hurrig, adj.

hurrig, adj.
bei Fr. Müller, soll wol das summende, drehende gefühl eines kranken kopfes bezeichnen:
mir ist oft so hämisch, so dämisch und dumm,
so hurrig und schnurrig und weisz nicht warum.
1, 314.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 1969, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hurrig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hurrig>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)