Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hutterskrätze, m.

hutterskrätze, m.
geflochtener korb eines hüttenarbeiters:
sein (des Bacchus) kopf ist wie ein kernmetzen,
sein bauch wie ein hütterskretzen,
sein schenkel wie zwei butterfasz.
J. Ayrer fastn. sp. 32ᵈ (2500, 12 Keller).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 1999, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hutterskrätze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hutterskr%C3%A4tze>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)