Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

hymne, f.

hymne, f.
lobgesang, jubelgesang, aus dem griech. mascul. ὕμνος wol erst seit dem 18. jahrh. in dieser form und bedeutung aufgenommen; mhd. galt das masc. ymne und imps (Lexer wb. 1, 1422) als kirchlicher lobgesang.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2002, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
hunger höllenstrasze
Zitationshilfe
„hymne“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/hymne>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)