Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

eck, n.

eck, n.,
statt des gewöhnlichen weiblichen ecke, die einsilbige neutralform mit dem gen. eckes begehrt ein ahd. ekki, mhd. ecke, egge, die sich nicht darbieten, in der bedeutung ist keine verschiedenheit. Dasypodius und Maaler setzen überall nur eck an, nicht ecke, auch Tobler 193 hat egg. Winkelmann gestattet sich sogar der eck.
1)
angulus, cardo: in dem dritten eck. Gersdorf 16; und hett ich noch weit an das eck, da der weg hinein gieng. Götz v. Berl. lebensl. 64; die hütten waren aus vier rohren viereckigt gemacht, in jedem eck ein rohr. buch der liebe 223, 1; eck an den beuwen, da sich das gebeuw kert, versura. Maaler 96ᵃ; in absicht der triglyphen über den säulen an den ecken, welche nicht auf das mittel dieser säulen fallen, sondern gegen den eck der frise gerückt sind, um den eck nicht blosz zu lassen. Winkelm. 1, 295 und öfter m.; ein kleiner brunnen in einem ecke dieses vierecks. 2, 190;
und wenn ir munt aufgeet,
bei iedem orn ir ein eck steet.
fastn. sp. 633, 25;
die streitbar mächtig grosz
mit löblichen frid und kriegsthaten
der weiten welt vier eck erfüllt.
Weckherlin 352;
darumb diser welt vier eck
sollen dein lob nicht verschweigen.
567;
der ort war eine höl,
mit einer quellen hell in einem eck beglücket.
766;
Cimasco wartt also am eck in einer gassen.
Werders Ar. 9, 73;
wie eine goldene spinne
spannst du dich flimmernd im eck.
Pückler v. M. ged. 1, 50;
deswegen muste der alte groszvater endlich hinter dem ofen im eck essen. Stillings jugend 8; wenn ein groszer mensch ein dunkel eck hat, dann ists recht dunkel. Göthe an fr. von Stein 2, 184; das rundel des eckes und das darauf folgende zimmer. Göthe 4, 111; auch die welche sonst ecke schreiben, müssen in den zusammensetzungen zweieck dreieck viereck fünfeck sechseck achteck vieleck das neutrum behalten, und so heiszts zur straszenbezeichnung: im scharfen eck, im löweneck, im neuen eck, auch ortsnamen wie Felseck, Landeck, Rheineck folgen heute dieser analogie, vielleicht dasz hinter dreieck viereck ein adjectivisches ahd. drîekki, fiorekki liegt? die redensart über eck gehen wurde schon 2, 529 belegt, Simpl. K. 242 steht mit dem genitiv: wie alles so schön bund und überecks stehen wird. Fischart nᵒ 72 nennt ein spiel 'über eck ins bein'. etwas über eck ansehen (Reinhards ded. für Wertheim 249) heiszt darüber wegsehen, es nicht achten.
2)
jugum montis, schmaler senkrechter berghang, in der Schweiz auch fortlaufender hügelrücke, wonach mehrere landstriche das egg heiszen, Vögelis egg, ein berg auf dem sich gevögel sammelte. oms egg omma gnoh werda, hart mitgenommen werden, sterben. Tobler 163. s. ecke 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 1 (1859), Bd. III (1862), Sp. 21, Z. 55.

iks

iks,
name des buchstaben X, in verbindung mit Y gebraucht, wie sonst N. N., einen nicht näher genannten anzudeuten:
so wie der papst auf seinem thron,
so sitzt Iks-Ypsilon auf seinem lohn;
er ist bepfründet, hat er mehr zu hoffen?
Göthe 47, 243.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2060, Z. 2.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„iks“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/iks>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)