Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

immerfortig, adj.

immerfortig, adj.:
jene stete bewegung und dabei immerfortige sicherheit der volkssagen stellt sich, wenn wir es deutlich erwägen, als eine der trostreichsten und erquickendsten gaben gottes dar. Grimm deutsche sagens. viii.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2074, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„immerfortig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/immerfortig>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)