Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

immerkuh, f.

immerkuh, f.
eine kuh die von dem hofherrn oder pächter beständig erhalten und nach dem tode ersetzt werden musz, eiserne kuh. rechtsalt. 593; vgl. auch ewig 2, theil 3, sp. 1202. auch vertragmäszig immerfort bestehendes recht auf den nutzen oder wert einer kuh. Schm. 1, 76 Fromm. vgl.immerrind.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2075, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„immerkuh“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/immerkuh>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)