Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

inbleibend, part.

inbleibend, part.,
dem lat. immanens nachgebildet: darumb nennen die theologen solche geburt des sons, eine inbleibende geburt, die nicht aus der gottheit falle, sondern allein vom vater kome, und in der gottheit bleibe, also des heiligen geists ausgang heiszen sie ein inbleibenden ausgang, die (l. der) nicht aus der gottheit gehe, sondern allein vom vater und sone, und in der gottheit bleibet. Luther 6, 542ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2105, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„inbleibend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/inbleibend>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)