Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

indenk, adj.

indenk, adj.
memor, zu dem verbum sich entdenken sich bedenken, sich besinnen theil 3 sp. 508 gehörig, vgl. oben unter inbrunst; umgedeutet zu eindenk, eingedenk (th. 3 sp. 161. 185), neben welchem letzteren auch ingedenk belegt ist (a. a. o.); mhd. indenke (Lexer wb. 1, 1430); in quellen des 15. und 16. jahrh. noch manchmal begegnend: so wolt er sein nit vergessen und des indenk sein. d. städtechron. 3, 413, 7; wolan kömpt inen die stunde, das sie auch nach friede umbsonst rufen werden, hoffe ich, sie werden ires itzigen verdiensts indenk sein. Luther 1, 501ᵇ;
wir wellen indenk sein
deins handels.
Thurneiszer archidoxa 34;
seit dem 17. jh. nur noch bei den Schlesiern: inndänk, memor Steinbach 1, 242 (neben eindänk); sie müste vergeszlicher als heidächsen sein, wenn sie in so weniger zeit ihrer verträulichkeit nicht mehr indenk leben solte. Lohenstein Arm. 2, 1047ᵇ;
so lange das gewerb und kaufmannschaft auf erden
wird altem brauche nach durch geld getrieben werden,
das allen ist so lieb, so lange wird man dein,
und deiner schönen kunst, zum besten indenk sein.
Opitz 2, 43;
so lange man von liebe nur wird hören,
wird man zugleich auch deiner indenk sein.
173;
ihr solt, so oft ihr disz brod essen,
und trinken werdet diesen wein,
desz herren todes indenk sein.
3, 115;
(glaubt dasz) die fürstin aus der höh
auch euer indenk sei.
A. Gryphius 1698 1, 171;
du wirst noch indenk sein,
wie oft ich dir gesagt ...
Hoffmannswaldau getr. schäfer s. 12.
vgl. auch indächtig, ingedenk.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2109, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„indenk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/indenk>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)