Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ineinander

ineinander,
verbundenes in und einander, vgl. th. 3, 143. zu den dort gegebenen beispielen noch einige: zwen hiersch sind mit dem gehurn inainander komen, und nit vonainander megen, das er (der) ain hiersch todt ist peliben. also sendt sy gefunden worden, und die gehurn noch also inainander. kaiser Max I geheimes jagdb. 48; erschrack er, dasz er ineinander (zusammen) fuhr. Simpl. 1, 170 Kurz; er fuhr ineinander. Jung Still. 59; herr und diener gewöhnen sich ineinander. J. Paul freiheitb. 132;
greifen wir nicht wie ein mühlwerk flink
ineinander auf wort und wink?
Schiller Wallensteins lager, 11. auftr.
schweizerisch inenand im durchschnitte: inenand sönds schöne chriesi, im ganzen sind die kirschen schön. Tobler 285ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2112, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„ineinander“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ineinander>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)