Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

infall, m.

infall, m.
thätlichkeit, usurpation. Vilmar 185 (aus hessischen urkunden des 14. 15. jh.): auf das sechst impediment ist gerathschlagt, dasz cammerrichter festiglich uber dem halte, und keinen ex procuratoribus zugebe, noch gestatte, an dem die ordnung in extraordinariis (auszerordentlichen gerichtssachen) nicht ist, mit eigener handlung infals zu thun, extraordinarias zu turbieren und aufzuhalten, sonder sol ein jeder in dem, bisz die ordnung ihn erreicht, warten. cammergerichts-ordnung von Worms 1517 I § 15.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2112, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„infall“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/infall>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)